002 - Das Phaenomen des Superblutmondes

In der Nacht vom 27 auf den 28 September 2015 wirkt der Mond um 14% größer als sonst und erscheint blutrot. Dieses Spektakel, das sich zuletzt 1982 abspielte wollen wir fotografisch festhalten und suchen momentan nach geeigneter Location um den Mond in Szene zu setzen. Mit etwas Glück und bei wolkenfreiem Himmel werden wir den Supemond, der durch die Mondfinsternis und das rote Streulicht der Sonne blutrot gefärbt sein wird, in einer Bilderstrecke festhalten. Ihr dürft auf unsere Bilder gespannt sein ...

Folgende Locations haben wir für das Shooting tagsüber erkundet, mal sehen wo das Nachtshooting letztendlich stattfindet. Ab 2:30 Uhr geht es los.

  5D3 9366   5D3 9372 

Die Wahl des Standortes, an dem wir die geplanten Aufnahmen durchführten fiel auf die erste Location am See. Das Ausharren in der Nacht vom 27. auf den 28. September hat sich gelohnt. Von 2:30 Uhr bis 7:00 Uhr haben wir die einzelnen Phasen des Mondes sowie den nebligen Morgen auf Bildern festgehalten. Aber was soll ich viel schreiben, seht selbst.

5D3 9402

blutmond 2

     blutmond 1

5D3 9503